• Gebundene Ausgabe: 432 Seiten
  • Verlag: Droemer (27. September 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3426198819
  • ISBN-13: 978-3426198810
Zum Autor
Sebastian Fitzek wurde 1971 in Berlin geboren.Gleich sein erster Psychothriller Die Therapie wurde als bestes Debüt für denfür den Friedrich-Glauser-Preis nominiert und begeisterte Kritiker wie Leser gleichermaßen.Mit den darauf folgenden Bestsellern Amokspiel.Das Kind.Der Seelenbrecher.Splitter und Der Augensammler ist er heute Der deutsche Star des Psychothriller.
Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt:eine international besetzte Kinoverfilmung von Das Kind in Arbeit.
Als einer der wenigen deutschen Thrillerautoren erscheint Sebastian Fitzek auch in den USA und England,der Heimat Spannungsromans.

Über das Buch

Jede Katastrophe hat einen Widerhall.
Je größer der Schmerz desto lauter das Echo.
Und das Echo des Augensammlers ist unerträglich.
Dr.Zarin Suker lebt ein psychopathisches Doppelleben.Tagsüber führt er die komplizierten Operationen am menschlichen Auge durch.Doch seine Leidenschaft gilt den Patientinnen der Nacht:Im Keller seiner Klinik entfernt er ihnen sorgfältig die Augenlider,bevor er sie vergewaltig und laufen lässt.Bisher haben alle Opfer Selbstmord begangen.
Aus Mangel an Zeugen und Beweisen bittet die Polizei Alina Gregoriev um Mithilfe.Die blinde Physiotherapeutin,die seit dem Fall des Augensammlers als Medium gilt,soll Hinweise auf Sukers nächste Patientin geben.Zögernd lässt sich Alina darauf ein und wird von dieser Sekunde an in einen Strudel aus Wahn und Gewalt gerissen.
Daraus befreien könnte sie einzig ihr Freund Alexander Zorbach,der jedoch noch längst nicht am Ziel seiner Alpträume ist.

Meine Meinung

Am Anfang möchte ich sagen, das man doch lieber das Buch „Der Augensammler gelesen haben sollte, auch wenn „Der Augenjäger“ ein eigenständiges Buch ist. Dies ist, so finde ich, von der Spannung und der Geschichte her im allgemeinen besser.
Wie nicht anders erwartet, hat mich das Buch von der ersten bis zu letzten Seite gefesselt, das natürlich an dem flüssigen Schreibstil und der Spannung lag.
Das Ende der Geschichte kam für mich ein wenig überraschend,weil ich doch die ganze Zeit was anderes erwartet hatte, aber das macht ja das Lesen gerade Spannennend und ich hoffe, weil noch einige Fragen für mich offen sind, das es noch einen weiteren Teil geben wird.
Ich kann nur empfehlen, dieses Buch zu lesen.

*****

2 thoughts on “(Rezension) Der Augenjäger von Sebastian Fitzek”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.