• Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
    • Verlag: Blanvalet Verlag (23. Januar 2012)
    • Sprache: Deutsch
    • ISBN-10: 3764503653
    • ISBN-13: 978-3764503659
    • ZurAutorin 
Sandra Brown arbeitete mit großem Erfolg als Schauspielerin und
TV-Journalistin, bevor sie mit ihrem Roman „Trügerischer Spiegel“ auf
Anhieb einen großen Erfolg landete. Inzwischen ist sie eine der
erfolgreichsten internationalen Autorinnen, die mit jedem ihrer Bücher
die Spitzenplätze der New-York-Times-Bestsellerliste erreicht! Ihren
großen Durchbruch als Thrillerautorin feierte Sandra Brown mit dem Roman
„Die Zeugin“, der auch in Deutschland auf die Bestsellerlisten
kletterte, ein Erfolg, den sie mit jedem neuen Roman noch einmal
übertreffen konnte. Sandra Brown lebt mit ihrer Familie abwechselnd in
Texas und South Carolina.
Zum Buch 

In einem Hotel in Atlanta wird der Millionär Paul Wheeler erschossen.
Alles weist auf einen Raubüberfall hin. Doch seine junge, schöne
Begleiterin Julie Rutledge ist sich sicher: Es war Mord. In Auftrag
gegeben von Creighton Wheeler, Pauls Neffen und potenziellem Erben. Um
zu verhindern, dass Creighton von Starverteidiger Derek Mitchell
vertreten wird, beginnt sie ein perfides Spiel, dessen Kontrolle ihr
schnell aus den Händen genommen wird.

Meine Meinung 


   Die Bücher von Sandra Brown lese ich eigentlich sehr gerne, auch auf dieses Buch habe ich, mit etwas Anspannung auf den Inhalt, gewartet.
Dennoch habe ich dann doch etwas besseres erwartet.
Die erste Hälfte der Geschichte empfand ich noch recht spannenend und wollte das Buch auch nicht mehr aus der Hand legen.
Ab der zweiten Hälfte plätscherte es jedoch teilweise nur so dahin, sodass die Spannung dann für mich nicht mehr so richtig vorhanden war.
Einiges hielt ich in der Geschichte für überzogen und auch nicht immer glaubwürdig, was mir beim lesen überhaupt nicht zugesagt hat.
Wie ich es nicht anders erwartet habe, bei dieser Autorin, gab es natürlich auch wieder eine kleine Lovestory, die gut in diese Geschichte reingepasst hat. Das hat auch mir noch gut gefallen.
Leider war für mich dann auch ab der zweiten Hälfte des Buches alles doch sehr vorhersehbar, was den Täter betrifft. Da hätte ich mir doch etwas anderes gewünscht.
Der Schreibstil war immer sehr flüssig und leicht, was ich aber auch nicht anders kenne von dieser Autorin. Das hat mir immer wieder gut gefallen.
Leider hat mich dieses Buch nicht ganz so überzeugen können. Es ist zwar nicht schlecht, aber ich kenne auch andere Bücher von Sandra Brown die mir doch etwas besser gefallen haben.

***

2 thoughts on “(Rezension) Sündige Gier von Sandra Brown”

  1. Hallo Sabine

    Ja leider muss ich auch feststellen das mir die Bücher von Sandra Brown nicht mehr so gut gefallen.Habe das neuste auch auf meiner Wunschliste von ihr,aber weiß noch nicht ob ich es umbedingt lesen muss.

    L.G Manuela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.