• Taschenbuch: 357 Seiten
  • Verlag: Aufbau Taschenbuch; Auflage: 1 (18. Juli 2016)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 374663217X
  • ISBN-13: 978-3746632179
Zur Autorin
Trude Teige,Jahrgang 1960,war Journalistin und gehört zu den erfolgreichsten Krimiautorinnen Norwegens.
Klapptext
Ein Mord im hohen Norden
Kasja Coren ist eigentlich Fernsehjournalistin,aber sie hat sich an die Küste von More zurückgezogen,um ein Buch zu schreiben.
Dann jedoch wird ein Deutscher ermordet,der seit vielen Jahren seinen Urlaub im Ort verbrachte und immer bei der alten Jenny wohnte.
Die Trauer der alten Frau scheint weit über die über die übliche Betroffenheit hinauszugehen.
Kasja beginnt zu recherchieren und sie stößt auf eine unglaubliche Geschichte,die nicht nur mit den Geschehnissen unter deutscher Besatzung sondern auch mit ihrer eigenen Vergangenheit verknüpft scheint.
Meine Meinung
Ich habe mir hier bei dieser Geschichte etwas völlig anderes vorgestellt. Nicht das es jetzt schlecht ist, nein, ich muss sagen, das die ganze Geschichte von Anfang bis Ende recht Spannennend war.
Doch ich habe nicht so ganz den Zugang zur Geschichte in diesem Buch gefunden.Das lag wohl überwiegend daran, das hier Rückblenden von 1941-1943 beschrieben worden sind. Diese Rückblenden hatten dann auch noch mit dem Krieg zu tun, wobei ich so was nicht so gerne lese. Deshalb denke ich, hatte ich nicht so den richtigen Bezug zu dieser Geschichte.
Was mir aber gut gefallen hat, war, das die Autorin auch ein wenig Privatleben mit eingebaut hat, bei diesen einzelnen Charakteren.  Das wurde dann auch nicht zu viel und sorgte hier für eine gute Mischung beim lesen.
Auch wenn mich das Buch nicht ganz gepackt hat, möchte ich trotzdem nicht sagen, das es schlecht ist. Hier liegt es etwas an der Thematik, mit der ich mich nicht gerne befasse, da es mit Krieg zu tun hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.