Die Gisela von Lesehimmel und ich stellen jeden Sonntag 3 Bücher vor. Gisela wählt welches Buch ich lesen soll.Umgekehrt entscheide ich für Gisela
Gerne dürft Ihr mitmachen. Wenn Ihr keinen Sonntagspartner habt, entscheiden wir für Euch!

Habt Ihr Lust mitzumachen? Dann sucht Euch eine Sonntagspartnerin und los geht es! Solltet Ihr keinen Partner haben, entscheiden Gisela und Ich für Euch

So diese Woche habe ich mich für diese Bücher entschieden.
Seit neusten dürfen noch 4 Jury Mitglieder mit entscheiden.

Heidi von Heid’s Seite
Anne von Lesen – eine Leidenschaft fürs Leben
Marion von Buchlieblinge.

Monerla aus MonerlS bunte Welt

 

Endlich im Taschenbuch: Mit ›Und nebenan warten die Sterne‹ hat Erfolgsautorin Lori Nelson Spielman einen weiteren ergreifenden und aufrüttelnden Bestseller geschrieben, der Mut macht, sich auf die Suche nach dem Glück zu machen. Man weiß nie, wo man es finden wird.

Als Annie erfährt, dass ihre Schwester Kristen bei einem Zugunglück gestorben ist, bricht eine Welt für sie zusammen. Sie sollten beide in diesem Zug sein – auf dem Weg zur Uni. Annie fühlt sich schuldig am Tod ihrer Schwester. Sie sucht Trost bei ihrer Mutter Erika, doch diese flüchtet sich in ihre Arbeit. Annie begreift nicht, was mit ihrer liebevollen Mutter passiert ist, die für jedes Tief einen Rat wusste, deren Lachen so ansteckend war und deren Liebe die Familie zusammenhielt.
Erika weiß nicht wohin mit ihrer Trauer um Kristen, möchte aber vor Annie keine Schwäche zeigen – bis diese plötzlich verschwindet. In ihrer Verzweiflung denkt sie immer wieder an eine Lebensweisheit ihrer Mutter: »Verwechsle niemals das, was wichtig ist, mit dem, was wirklich zählt«. Erika wird klar: Sie muss Annie finden! Sonst verliert sie auch noch ihre zweite Tochter.
Sonst verliert sie vielleicht alles.

 

Ein charmanter und lebenskluger Sommer-Roman über zwei turbulente Familien in der Provence und eine zauberhafte Liebesgeschichte von der Erfolgsautorin Marie Matisek ..
Zwischen Jasmin- und Rosenfeldern liegt die Domaine de Lafleur im Hinterland von Nizza. Marita ist glücklich mit Lucien Lafleur und ihren neuen Freunden, der alteingesessenen Familie Verbier und den Babajous von der Elfenbeinküste. Auch Gilbert Verbier und Aristide Babajou sind enge Freunde geworden – bis sich Gilberts Enkelin Julie in Aristides Sohn Rachid verliebt. Schnell stellt sich heraus, dass die kulturellen Gräben tiefer sind als gedacht. Marita und Lucien versuchen alles, um die Freunde miteinander zu versöhnen. Doch nach einem hässlichen Streit ist das junge Liebespaar plötzlich verschwunden …

 

Eine glückliche Familie inmitten der heilen Welt einer paradiesischen Insel. Türkisblaues Wasser, Sonne, Palmen – ein Traum, der plötzlich zu einem Alptraum wird, als Liane verschwindet und ihren Mann Martial mit ihrer kleinen Tochter Josapha verzweifelt zurücklässt. Alles deutet auf ein brutales Verbrechen hin, und schon bald weiß Josapha nicht mehr, wem sie überhaupt noch trauen kann.

9 thoughts on “SONNTAGS BEI GISELA UND MANUELA ! WIR HELFEN EUCH BEIM SUB-ABBAU”

  1. Einen frühen guten Morgen Manuela.

    Ich mag es gerne, wenn jemand auf mich wartet. Du auch?

    Das neue Bild für unsere Aktion darfst du gerne benutzen. Ich finde es total passend.

    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße,Gisela

  2. Jetzt nochmal. Ich sehe meinen Beitrag nicht.

    Ich mag es gerne wenn jemand auf mich wartet. Du auch?
    Das neue Bild für die Aktion darfst du gerne benutzen. Ich finde es total passend.

    Liebe Grüße,Gisela. Hab einen schönen Sonntag.

  3. Moin, liebe Manuela,
    bleibe doch noch ein bisschen im Sommer und schau, ob sich die kulturellen Gräben überwinden lassen. Das wäre doch gelacht.
    Liebe Grüße, Anne

  4. Hallo Manuela,
    „Und nebenan warten die Sterne“ fand ich furchtbar. Ganz enttäuschend im Vergleich zu ihrem Debüt und Buch 2. Deshalb entscheide ich mich für den „Mirabellensommer“. Das wollte ich auch lesen. 😄
    GlG, monerl

  5. Hallo Manuela,

    ich finde auch, dass wir den Sommer noch etwas bei uns halten sollten und da bietet sich „Mirabellensommer“ doch förmlich an, oder? 🙂

    Lieber Gruß und einen schönen Sonntag,
    Marion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.