Klapptext

Ihre Schwester Anna hat in Italien mit einem zauberhaften Eiscafe das Glück gefunden.Bei ihr selbst dagegen herrscht Eiszeit in Sachen Liebe.Imogen ist sich nicht sicher,ob sie ihren Freund Finn heiraten möchte,und obendrein geht es beruflich auch nicht voran.Spontan beschließt Imogen,eine Auszeit von ihrem Leben zu nehmen und ihre Schwester in Sorrent zu besuchen.Dort wartet nicht nur das türkis blaue Meer aus sie,sondern ebenfalls ein Mann aus ihrer Vergangenheit.Unter der Sonne Italiens muss sich Imogen entscheiden,ob sie dem Vertrauten den Vorzug gibt oder sich in ein neues Abenteuer stürzen möchte.

 

Meine Meinung

Erst einmal möchte ich sagen, dass dies wohl eine Fortsetzung ist  von „Viviens himmlisches Eiscafé“, was ich aber jetzt erst raus gefunden habe. Eigentlich schade, denn auch dieses Buch hätte ich gerne vorher gelesen, um vielleicht die einzelnen Charakteren noch besser kennen zu lernen. Auch wenn man dieses Buch nicht gelesen hat, kommt man trotzdem gut in diese Geschichte rein. Ich habe keine Probleme beim lesen gehabt.Ich mag es ja, wenn die Geschichten Witzig und humorvoll sind, was hier genau der Fall ist. An einigen stellen konnte ich mir ein lächeln nicht verkneifen. Hier konnte man richtig miterleben, wie es in einer Familie zugeht. Es gibt mal schlechte Zeiten und dann aber auch wieder gute und man übersteht alles zusammen. Am Ende ist Familie eben Familie. Der Schreibstil ist sehr locker und leicht, so das man gut diese Geschichte lesen konnte. Auch die einzelnen Charakteren fand ich sehr sympatisch und einige haben mich wirklich manchmal zum schmunzeln gebracht, mit ihrer Art. Die Autorin hat bei mir ein richtiges Urlaubs-Feeling herbei geführt, weil sie alles so wunderbar beschrieben hat. Ich werde auf jedenfall auch noch Viviens himmlisches Eiscafé lesen um zu schauen, wie alles anfing.

 

Zur Autorin

Abby Clements arbeitete im Verlagswesen,ehe sie ihr erstes Buch veröffentlichte.In den Wintermonaten macht sie es sich am liebsten mit einer heißen Schokolade und Lebkuchen auf der Couch gemütlich.Zusammen mit ihrem Mann lebt sie im Norden von London.

 

  • Taschenbuch: 320 Seiten
  • Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (10. April 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3956496787
  • ISBN-13: 978-3956496783

 

4 thoughts on “(REZENSION) Das Glück schmeckt nach Zitroneneis von Abby Clements”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.