Klapptext

Von einem anonymen Briefschreiber in eine verlassene Lagerhalle in Frankfurt Fechenheim gelockt,entdeckt ein Ehepaar eine Frauenleiche.Die Unbekannte wurde bei lebendigen Leib zersägt,bei der Leiche finden sich gemahlene Farnsamen und ein halb verwester Katzenkadaver. Was das neu formiert Team um die beiden Ermittlerinnen Emilia Capelli und Mai Zhou zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnt:Die Frau ist bereits das vierte Opfer eines Serienkillers,der seine Morde als bizarre Themenwelten inszeniert und dabei eine Detailbesessenheit an den Tag legt,die selbst abgebrühte Ermittler erschaudern lässt.Und noch ist sein Werk nicht vollendet.

 Die Abteilung für Kapitaldelikte der Zentralen Kriminaldirektion Frankfurt am Main spannt die beiden ehrgeizigen jungen Kommissarinnen Emilia Capelli und Mai Zhou zusammen,um die Mordserie aufzuklären.Unterschiedlich wie Tag und Nacht,misstrauen sie einander auf Anhieb.Doch es geht um Menschenleben und,nicht minder wichtig:Es ist der größte Fall ihrer jungen Karriere,und keiner will sich ihre Chancen von der anderen vermasseln lassen.

 

 

Meine Meinung

Dies ist mein erstes Buch von Judith Winter und bestimmt nicht mein letztes. Da dieses Buch zu einer Reihe gehört, werde ich auch noch die anderen Teile lesen. Die Geschichte wird als Thriller bezeichnet, doch ich würde sagen es ist eher ein Krimi, da es ein wenig ruhiger als in einem Thriller zu geht. Doch das hat mich nicht gestört, weil für mich genug Spannung vorhanden war. Was mir auch sehr gut gefallen hat, war, das es hier mal zwei Ermittlerinnen gab, was man ja auch nicht so oft hat. Auch wenn sie unterschiedlich wie Tag und Nacht waren, waren diese Charakteren gut von der Autorin ausgearbeitet. Es gab in der Geschichte einige düstere Moment wo für mich die Spannung dann sehr hoch war. Den Schreibstil fand ich flüssig und leicht, sodass ich mich gut durch diese Geschichte gelesen habe.

Auch wenn es eher ein Krimi für mich war freue ich mich jetzt schon auf die nächsten Teile.

 

 

 

Zur Autorin

Judith Winter,1969 in Frankfurt am Main geboren studierte Germanistik und Psychologe in Berlin und Wien und arbeitete viele Jahre in einem renommierten wissenschaftlicher Institut,bevor sie sich selbstständig machte.Nach Aufenthalten in Mailand und Paris lebt sie heute mit ihrer Familie in der Nähe ihrer Heimatstadt.

 

 

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: dtv Verlagsgesellschaft; Auflage: Orig.-Ausg. (1. Februar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3423214899
  • ISBN-13: 978-3423214896

3 thoughts on “( REZENSION)Siebenschön von Judith Winter”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.