(REZENSION) Nur der Mann im Mond schaut zu von Carin Gerhardsen

Klapptext

Als die dreijährige Hanna aufwacht, befindet sie sich ganz allein in einer abgeschlossenen Wohnung. Sie weiß, dass ihr Vater in Japan ist – aber wo sind ihre Mutter und ihr kleiner Bruder? Warum kommen sie nicht wieder? Dem kleinen Mädchen gelingt es, jemanden anzurufen, kann aber nicht erklären, wo sie wohnt. Eine verzweifelte Suche nach dem eingesperrten Kind nimmt ihren Anfang … Kommissar Conny Sjöberg beschäftigt jedoch noch ein anderer Fall. Seine Kollegin stößt in einem Gebüsch vor der Polizeiwache auf einen fast erfrorenen Säugling. Kurz darauf wird in der Nähe des Fundortes eine tote Frau entdeckt …

 

 

Meine Meinung

Auch der zweite Krimi von Carin Gerhardsen hat mich mal wieder von Anfang bis Ende mitgerissen. Auch wenn es hier mehrere Handlungsstränge gibt, verknüpften diese sich im Verlauf zu einem. So, das es für mich immer eine sehr gute Spannung beim lesen gab. Was mir besonders gut gefallen hat, war die ganze Handlung um Hanna. Man muss sich mal vorstellen, ein dreijähriges Kind, was tagelang alleine zu Hause ist, war für mich schon sehr gruselig. So habe ich echt mitgefiebert, um raus zu bekommen, wie alles im nach hinein ausgeht. Die einzelnen Charakteren sind alle sehr gut beschrieben worden von der Autorin, sodass ich allen gut folgen konnte.  Da es sich um eine Reihe handelt, würde ich hier sehr empfehlen, der Reihenfolge nach zu lesen. Den Vorgänger „Das Pfefferkuchenhaus“ fand ich auch schon sehr gut und ich werde die Reihe auf jedenfall weiterhin verfolgen.

 

 

Zur Autorin

Carin Gerhardsen,geb 1962,ist in Katrineholm aufgewachsen und lebt nun in Stockholm.Sie ist Mathematikerin und hat bis vor Kurzem mit großem Erfolg in der IT-Branche gearbeitet.

Nur der Mann im Mond schaut zu ist ihr zweiter Kriminalroman,der wie ihr Debüt Pfefferkuchenhaus in Schweden Leser und Kritiker gleichermaßen begeisterte.

 

  • Taschenbuch: 400 Seiten
  • Verlag: Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch); Auflage: 3. Aufl. 2011 (14. Januar 2011)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3404165349
  • ISBN-13: 978-3404165346

mamenu

3 Gedanken zu „(REZENSION) Nur der Mann im Mond schaut zu von Carin Gerhardsen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben