Klapptext

Drei Jahre lang wurde Detective Jude Fontaine von der Außenwelt ferngehalten.Eingesperrt in einer unterirdischen Zelle hatte sie zu niemanden Kontakt außer ihrem sadistischen Entführer.Nach ihrer Flucht bleibt ihr nur ein unstillbares Verlangen nach Gerechtigkeit.Obwohl ihre Kollegen an ihrer psychischen Gesundheit zweifeln,nimmt sie ihre Arbeit in der Mordkommission wieder auf.Ihr neuer Partner,Detective Uriah Ashby,traut ihrer Zurechnungsfähig nicht,doch ein Killer ist unterwegs und ermordet junge Frauen.Die Detectives haben die Wahl:Sie müssen zusammenarbeiten,um den Psychopathen zu stellen,bevor er sein nächstes Opfer findet.Und niemand kennt sich mit Psychopathen so gut aus wie Jude Fontaine.

 

Meine Meinung

Dies ist mein erstes Buch von Anne Fraiser und ich muss sagen, ich bin sehr positiv überrascht worden beim lesen. Schon gleich der Anfang der Geschichte hat mich total gefesselt. Die Charakteren sind alle gut beschrieben worden, so konnte ich alles gut nachvollziehen. Jude empfand ich doch manchmal etwas Gefühlskalt, was ich aber erst im nachhinein, als ich mehr vom Buch gelesen habe, sehr gut verstehen konnte. Denn sie hat in ihrem Leben schon einiges hinter sich und da denke ich, das da so einige Gefühle bei ihr auf der Strecke geblieben sind. Sie hat einfach eine Schutzwand für sich aufgebaut um sich damit besser vor Gefühlen zu schützen.

   Ihr Partner Uriah Ashby glaubt nicht ganz so daran, das sie schon wieder bereit ist, ihren Job vernünftig ausführen zu können. Was ich auch gut verstehen kann, da sie 3 Jahre weg gesperrt war und ich glaube, das geht nicht an einem so spurlos vorbei. Doch auch wenn beide miteinander so kleine Probleme haben, werden sie doch noch ein ganz gutes Team.
Ich muss sagen, die Spannung war von der ersten bis zur letzten Seite vorhanden. Auch den Schreibstil fand ich flüssig und leicht. Ich werde bestimmt weiter Bücher von dieser Autorin lesen und kann hier eine klare Lese-Empfehlung geben.

 

 

Zur Autorin

Anne Fraiser ist eine New-York-Times und USA-Today-Bestsellerautorin.Sie teilt ihre Zeit zwischen der Stadt Saint Paul in Minnesota und ihrem Schreibstudio im ländlichen Wisconsin auf.

 

 

  • Taschenbuch: 432 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag; Auflage: Deutsche Erstausgabe (13. November 2017)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3453439066
  • ISBN-13: 978-3453439061

3 thoughts on “(REZENSION) Ich bin nicht Tot von Anne Frasier”

  1. Guten Morgen Manuela,

    das Buch wollte ich gestern eigentlich anfragen beim Bloggerportal, habs dann aber gelassen weil ich ein schlechtes gefühl dabei hatte. Deine Rezi lässt mich nun noch mal darüber nachdenken und das Buch wieder auf die Merkliste setzen. Danke für Deinen Eindruck!

    Liebe Grüße Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.