Klappentext

New York ist seine Heimat.

New York ist sicher.

New York sind seine Jagdgründe.

Um zu beweisen,dass er nicht die Mordlust seines Vaters geerbt hat,arbeitete der siebzehnjährige Jazz Dent bereits mit der Polizei in seiner kleinen Heimatstadt Lobo`s Nod zusammen.Es gelang ihm,eine schreckliche Mordserie aufzuklären.Und jetzt bittet ein zu allem entschlossener Detective aus New York City Jazz um Hilfe.Der Big Apple wird von einem grausamen Serienkiller heimgesucht.Die Bürger und die Polizeikräfte New Yorks sind gelähmt vor Entsetzen.Jazz folgt dem Hilferuf und macht sich auf den Weg,um den Killer zu stellen.Doch in der pulsierenden Ostküstenmetropole wird bald vom Jäger zum Gejagten.

 

Meine Meinung

Ich habe schon den ersten Teil aus dieser Reihe gelesen: “ Ich soll nicht töten“, wobei ich da einige anfängliche Schwierigkeiten hatte beim lesen. Die haben sich im nachhinein gelegt und ich kann jetzt in diesem Buch weiter verfolgen was weiter passiert. Als kleinen Tipp kann ich nur sagen, das der erste Teil gelesen werden sollte, da dieser Teil hier gleich mit Jazz Dent weiter geht. Auch wie im ersten Teil war hier die Spannung wieder von Anfang bis Ende da. Diesmal bin ich aber sehr schnell in diese Geschichte rein gekommen, was mir beim ersten Teil noch Schwierigkeiten gemacht hat. Was mir hier sehr gut gefallen hat, das man Einblicke bekommen hat, wie ein Serienkiller denkt und warum er so handelt wie er handelt! Das war schon manchmal sehr gruselig für mich. Ich musste alles sehr gut durchlesen, was hier beschrieben wurde. Ich musste auch manchmal etwas durchatmen, um weiter lesen zu können. Also das Buch ist nicht ganz so für schwache Nerven geeignet. Ich denke, dem einen oder anderen könnte es nicht so gut gefallen. Denn wenn jemand es nicht so blutig mag, wie es hier manchmal beschrieben wird,hat beim lesen doch dann einige kleine Probleme. Der Schreibstil ist diesmal für mich flüssig und ich konnte gut durch diese Geschichte kommen. Ich werde es natürlich weiterhin verfolgen, wie es mit Jazz weiter geht.

 

Zum Autor

Barry Lyga machte sich in den USA bereits als Autor von hochgelobten Jugendbüchern einen Namen.Seit den Recherchen zu seinen Thrillern um Jazz Dent weiß er verstörend gut darüber Bescheid,wie man eine Leiche verschwinden lässt.Barry Lyga lebt und schreibt in New York City.

 

  • Taschenbuch: 512 Seiten
  • Verlag: Blanvalet Taschenbuch Verlag; Auflage: Deutsche Erstausgabe (17. Februar 2014)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3442381401
  • ISBN-13: 978-3442381401

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.