(REZENSION) Die Lüge von Mattias Edvardsson

Lund: Schweden Adam,Ulrika und Stella sind eine ganz normale Familie.Adam ist Pfarrer,Ulrika Anwältin und Stella ihre rebellierende Tochter.Kurz nach ihrem 19 Geburtstag wird ein Mann erstochen aufgefunden und Stella als Mordverdächtige verhaftet.Doch woher hätte sie den undurchsichtigen und wesentlich älteren Geschäftsmann kennen sollen und vor allem,welche Gründe könnte sie gehabt haben,ihn zu töten? Jetzt müssen Adam und Ulrika sich fragen,wie gut sie ihr eigenes Kind wirklich kennen und wie weit sie gehen würden,um es zu schützen.

 

Auf dieses Buch war ich schon sehr gespannt, weil ich doch einige gute Meinungen darüber gelesen habe. Ich muss sagen, das ich beim lesen nicht enttäuscht wurde. Erst einmal besteht das Buch aus mehren Teilen, genau gesagt gibt es drei Teile.Was mir sehr gut gefallen hat, denn so konnte man aus jeder Sicht der einzelnen Personen lesen. Einmal von der Mutter und vom Vater und auch von der Tochter und das fand ich doch schon sehr interessant, weil jeder doch immer eine andere Sicht hat. Was das ganze von Anfang an sehr spannend macht. Auch wenn es aus drei unterschiedlichen Sichten erzählt wurde, waren mir nicht alle gleich Sympatisch, da der Vater Pfarrer ist, gab es dann doch sehr viel über Gott zu lesen, was mir persönlich echt schon zu viel war, aber gut das sieht jeder für sich anders. Sonst muss ich sagen, waren die anderen Charakteren gut beschrieben, so das ich allen gut folgen konnte und immer wieder Spannung bei mir auf kam. Manchmal konnte ich nicht ganz nachvollziehen, warum die Mutter so handelt wie sie handelt, aber das hat sich dann auch gelegt, weil ich am Ende genau wusste warum. Wo ich am Anfang erst beim lesen mit dem Kopf geschüttelt habe, aber da möchte ich gar nicht so viel verraten. Den Schreibstil fand ich gut, bin von Anfang an gut in diese Geschichte rein gekommen und ich fand sie auch sehr spannend. So, das ich immer wieder kaum das Buch aus der Hand legen konnte. Hier gebe ich eine klare Lese-Empfehlung.

 

 

Mattias Edvardsson lebt mit seiner Frau und den beiden gemeinsamen Töchter außerhalb von Lund in Skane,Schweden.Wenn er keine Bücher schreibt,arbeitet er als Gymnasiallehrer und unterrichtet Schwedisch und Psychologie.

  • Broschiert: 560 Seiten
  • Verlag: Limes Verlag; Auflage: Deutsche Erstausgabe (25. März 2019)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3809027057
  • ISBN-13: 978-3809027058

mamenu

Ein Gedanke zu ”(REZENSION) Die Lüge von Mattias Edvardsson

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben