(REZENSION) Die Mitte ist ein guter Anfang von Franka Bloom

  • Taschenbuch: 448 Seiten
  • Verlag: Rowohlt Taschenbuch; Auflage: 1. (21. April 2020)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3499276275
  • ISBN-13: 978-3499276279

 

Nach 20 Jahren bekommt Eva von ihrem Freund Arne überraschend einen Heiratsantrag.Die gemeinsame Tochter ist begeistert.Doch Evas Freude hält sich in Grenzen.Wieso sollten sie nach all den gemeinsamen Jahren noch heiraten?Mit fast 50?Zudem scheinen sich um sie herum gerade alle Paare zu trennen.Oder hat Arne ein schlechtes Gewissen?Eine Affäre?Immerhin war da mal diese Geschichte mit seiner Kollegin.

Unwillkürlich beginnt Eva,alles zu hinterfragen ihr Leben,ihre Liebe und ihre Sehnsüchte.Wo bleibt sie selbst eigentlich?Jetzt, wo die Tochter erwachsen wird und sie diesen spannenden Auftrag übernommen hat.Und ist die Mitte des Lebens nicht ein guter Anfang für etwas Neues?

 

Das war mein erstes Buch von Franka Bloom und ich war echt gespannt, wie es mir gefallen würde. Da mich schon das Cover sehr angesprochen hat, war ich dann natürlich auf diese Geschichte gespannt. Da ich vom alter her auch in der Mitte dieser Altersgruppe bin, war ich sehr interessiert, wie andere das so im ihren Leben meistern. Ich muss sagen, das es bei Eva doch ein wenig unruhiger zu geht wie bei mir. Dieses hin und her, Heiraten oder nicht, fand ich schon ganz Witzig. Auch was so in ihrer Familie dann noch alles passiert ist schon irgendwie sehr chaotisch. Da frage ich mich wirklich, ob ich sowas noch in diesem alter alles erleben möchte. Auf jeden Fall haben mich einige Seiten im Buch zum schmunzeln gebracht, was mir sehr gut gefallen hat, aber auch einiges konnte mich dann doch zum Nachdenken anregen, was ich sehr interessant fand. Was mich doch ein wenig gestört hat,  das man viel von den Hochzeitsvorbereitungen lesen konnte, was für mich dann doch manchmal zu viel war,das hätte ich mir dann doch etwas weniger gewünscht. Aber sonst waren die einzelnen Charakteren sehr gut beschrieben das ich allen mit ihren Ecken und Kanten folgen konnte. Es gab keinen, der mir unsympathisch war  oder wo ich sagen würde der oder die geht gar nicht. Der Schreibstil ist locker und leicht, so das man von Anfang bis Ende sehr gut durch diese Geschichte lesen kann. Ich fand die Geschichte sehr abwechslungsreich, zum einen gab es Humorvolle Seiten, aber es gab auch einiges wo man drüber Nachdenken konnte beim Lesen. Ob Eva jetzt geheiratet hat oder nicht müsst ihr selber heraus finden.

 

 

 

Franka Bloom ist das Pseudonym einer erfahrenen Drehbuchautorin.Sie verfasste Stoffe u.a. für Kinderfilme sowie für Tatort,Soko Leipzig,Ein Fall für zwei etc. und gewann zahlreiche Preise.Sie lebt mit ihrer Familie in Leipzig.Nach fast 20 Jahren wilder Ehe hat sie sich selbst auch endlich getraut und viel Inspiration für diesen Roman gesammelt.Nach Anfang 40 Ende offen,Mitte 40,fertig los und Anfang Sommer,alles offen legt die Spiegel Bestsellerautorin hier ihren neusten Roman vor.

Ich bedanke mich beim Rowohlt Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

 

mamenu

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Zurück nach oben